1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

7. Arbeitsschutztag Sachsen am 12. November 2015

Blick in den Tagungsraum

(© SMWA)

Am 12. November 2015 fand der 7. Arbeitsschutztag Sachsen in der Aula des Tagungszentrums der DGUV in Dresden statt. Die Fachtagung stand unter dem Motto „Gesund und sicher bei der Arbeit – Betriebliche Gesundheitsförderung im Kontext zum Arbeitsschutz“ und wurde gemeinsam mit der AOK PLUS Sachsen/Thüringen und dem Verein Deutscher Gewerbeaufsichtsbeamter e.V. veranstaltet. Im Mittelpunkt stand der Zusammenhang zwischen Unternehmenserfolg und der Gesundheit der Beschäftigten sowie deren Wertschätzung, die sie im Arbeitsprozess erfahren. Die Tagung richtete einerseits den Fokus auf die Entwicklungen bei den europäischen Nachbarn, andererseits wurde deutlich, welchen Stellenwert einheimische Unternehmen der betrieblichen Gesundheitsförderung einräumen.

Prof. Jörg Tannenhauer

Begrüßung

Prof. Jörg Tannenhauer, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Staatssekretär Stefan Brangs

Grußwort

Staatssekretär Stefan Brangs, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

    Dirk Molis, AOK Plus Sachsen und Thüringen

    Grußwort

    Dirk Molis, AOK PLUS Sachsen und Thüringen

      Dr. Christa Sedlatschek,Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Bilbao

      Arbeitsschutz – Gesundheitsförderung: Europäische Perspektiven

      Dr. Christa Sedlatschek, Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Bilbao

      Prof. Dirk Windemuth, Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV, Dresden

      Macht die Arbeit krank oder gesund?

      Prof. Dirk Windemuth,Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV, Dresden

      Prof. Dietmar Bräunig, Universität Gießen

      Return on Prevention – Investition in Prävention

      Prof. Dietmar Bräunig, Universität Gießen

      Dirk Molis,| AOK PLUS Sachsen und Thüringen

      Strategische Gesundheitsförderung bei der AOK PLUS

      Dirk Molis, AOK PLUS Sachsen und Thüringen

      Ulrike Schröder-Schubert, Orthopädie-Schuhtechnik Schwarzenberg

      Gesundheitsmanagement in einem sächsischen Handwerksbetrieb

      Ulrike Schröder-Schubert, Orthopädie-Schuhtechnik Schwarzenberg

      Stephan Koesling, Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V.

      Gemeinsame Aktivitäten für die Gesundheitsförderung in der Pflegebranche

      Stephan Koesling, Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V.

      Dr. Jürgen Wetzel, GlaxoSmithKline Biologicals, Dresden

      Wenn Mitarbeitergesundheit ein Unternehmenswert wird - Health Management bei GSK in Dresden

      Dr. Jürgen Wetzel, GlaxoSmithKline Biologicals, Dresden

      Alexander zu Hohenlohe, SMWA

      Schlusswort

      Alexander zu Hohenlohe, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

      Impressionen